Heimatverein St. Hubert 1964. e.V.


06. Dezember 2019

Nikolausaktion des Heimatvereins

Bald ist es wieder so weit…

Die Tage werden kürzer, graue Regenwolken fliegen

über den Niederrhein, St. Martin poliert schon mal seinen Helm und Nikolaus putzt die Stiefel. Somit

wären wir beim Thema. Traditionell findet am 6.Dezember, dem Nikolaustag, die Übergabe des Nikolausgeschenkes an die St. Huberter Bürger statt.

Die Vorbereitungen laufen und das Forum am Hohenzollernplatz ist für das anschließende „Kloaskeäls-Eäte“ reserviert.

Näheres, wie Treffpunkt und Uhrzeit werden

wir in der Dezember-Ausgabe des Hubertus-Boten bekannt geben.

Der Vorstand freut sich, wenn viele St.

Huberter Bürgerinnen und Bürger unserer

Einladung folgen.

Bericht: Frank Schubert


Werden Sie Mitglied im Heimatverein St. Hubert 1964 e.V.  ganz einfach online in unserem Shop!

Jahresbeitrag 8,00 Euro


Besichtigung des Weberhauses:

Sie wollen unser altes Weberhaus, Königsstraße 48 mit der Heimatstube des Heimatvereins St. Hubert 1964 e.V. besichtigen?

Melden Sie sich bitte bei:

Jupp Güldenbog

Tel. 02152 7500

Gruppen sind nach Absprache willkommen.

Für Spenden sind wir dankbar!

 


Verschenken Sie doch einmal ein Abonnement
des Hubertus-Boten
Infos bei: Frank Schubert, Degelsheide 20, Tel. 02152/6638, E-Mail: schubert-st.hubert@t-online.de.


Besuchen Sie unseren Onlineshop!

 

Sie können online viele Sachen rund um St. Hubert bestellen wie z.B. den Hubertusboten, Bücher, Spiele, DVD's u.v.m.


Redaktionsschluss
für Beiträge zur 

Dezember-Ausgabe
des Hubertus-Boten ist am
Sa.  16. November 2019,
 13:00 Uhr.
Dieser Termin gilt auch für
Anzeigenaufträge.


Hier geht es zur Bildergalerie

Dort finden Sie u.a. Bilder der  letzten aktuellen Veranstaltung des Heimatvereins sowie Bilder aus dem Archiv des Heimatvereins


Aktuelles:

St. Martin in St. Hubert

am 09. November 2019

Foto: privat
Foto: privat

Der Martinszug

Der Martinszug wird

von Georg Dicks geleitet und in diesem Jahr durch den Martinsdarsteller

Jörg Friedenberg angeführt.

Ihm zur Seite reiten die beiden

Herolde Norbert Pöll und Lars Weegen.

Der Zug beginnt gegen 17.10 Uhr am

Schulhof der Grundschule und läuft

zunächst in Richtung Hohenzollernplatz und biegt daraufhin rechts in die Haupt- und

Aldekerker Straße ab. Von dort aus

geht es links in die Antoniusstraße,

rechts in die Hubertusstraße,

links auf die Hunsbrückstraße,

links in den Erkesweg und wieder links zu Am Kendel. An der Brücke über den Kendel, auf Höhe des Kindergartens Bärenstark, reihen sich die Kindergartenkinder in den Zug ein. Weiter geht es links auf die frisch sanierte Bahnstraße, rechts auf die Königsstraße vorbei am St. Raphael Kindergarten und links in den Erlengrund. Am Ende der Straße

verläuft der Zug links Zur Kaplanei, die in die Seidenstraße übergeht. In diesem Jahr ziehen wir dann erstmalig rechts den Hahnendyk hoch und lassen den Hof Peeters

rechts liegen bis zur Hausnummer 32. Von hier aus geht es links in Richtung Unterweidener Weg, Hülser Landstraße und zurück zum Hohenzollernplatz, wo wie in den Vorjahren wieder die Bettlerszene

dargestellt wird.

Weitere Informationen rund um den St. Martinszug in St. Hubert finden sie in der November-Ausgabe des Hubertus-Boten



Altersjubilare bitte melden!

Es ist eine Tradition, dass wir den über 80-

Jährigen zum Geburtstag gratulieren.

Informationen zu den Altersjubilaren

erhalten wir nur von den St. Huberter Kirchengemeinden.

Jedes Geburtstagskind ab 80 Jahre kann gerne bei uns gemeldet werden, nur dann dürfen wir unsere Geburtstagswünsche veröffentlichen.

Melden Sie sich bei A.Wöhlcke

Tel. 02152 / 8241.





Anregungen, Ideen, Verbesserungsvorschläge für unseren Webauftritt

nehmen wir sehr gerne an!

Schreiben Sie uns: Carola.Harmuth@heimatverein-st-hubert.de.