Neuigkeiten und Aktuelles rund um St. Hubert:


Einladung zur vierten Stolpersteinverlegung in St. Hubert am 29. Mai 2018

Beginn 15.00 Uhr: Escheln 1.

Wir gedenken des polnischen Zwangsarbeiters Czeslaw Macijewski.

15.30 Uhr: Auf dem Zanger (vor Haus Drabben).

Wir gedenken unserer jüdischen Mitbürgerin Eva Falk.

16.00 Uhr : Hauptstr./Anton-Hochkirchen-Str.

Wir gedenken unserer jüdischen Mitbürger Wilhelmine und Siegfried Mendel und Ernst Anschel.

16.20 Uhr: Hauptstr. 43.

Wir gedenken unserer jüdischen Mitbürger Eva, Isidor, Mathilde und Hans Felix Lambertz.

16.40 Uhr: Königsstr. 12. 

Wir gedenken unseres jüdischen Mitbürgers Max Mendel.

Die Stolpersteinverlegung wird von Schülerinnen und Schülern der

weiterführenden Schulen Kempens und vom St. Huberter Vokalensemble Vivoce gestaltet werden.


Das Projekt Stolpersteine

Das Projekt Stolpersteine wurde 1994 durch den Künstler Gunter Demnig zunächst in Köln initiiert. Inzwischen hat er ca. 50 000 Steine in 1200 deutschen Städten und in 17 europäischen Ländern verlegt.

Mit den 10 x 10 x 10 cm großen, mit einer Messingplatte beschlagenen Steinquadern wird an die Menschen erinnert, die

Opfer der Nationalsozialisten wurden. Die Steine werden bündig in das Straßenpflaster, vor dem letzten selbst gewählten

Wohnort der Opfer eingelassen.

Ein Mensch ist vergessen, wenn sein Name vergessen ist, zitiert Gunter Demnig den Talmud. Mit den Steinen vor den Häusern

wird die Erinnerung an die Menschen lebendig, die einst hier wohnten. Auf den Steinen steht geschrieben: HIER WOHNTE…

Ein Stein. Ein Name. Ein Mensch. (Gunter Demnig)

Gunter Demnigs Projekt (www.stolpersteine.com) konfrontiert eine Gesellschaft mit der eigenen nationalsozialistischen

Vergangenheit. Es zeigt auch, dass die zumeist vorgebrachte Entschuldigung „Wir haben nichts gewusst“ nicht gelten kann:

Es passierte tausendfach mitten in einer Stadt, mitten in einer Gemeinde.Da fast alle Opfer des Holocaust kein Grab haben, sind

die Stolpersteine für Verwandte der Opfer ein Ort für die Trauer und Erinnerung geworden.Sie schaffen zudem die Möglichkeit,

über Patenschaften individuell und privat Gedenken zum Ausdruck zu bringen.

Bericht: Jörn Schulte

(Lesen Sie hierzu den ganzen Bericht in der Mai-Ausgabe des Hubertus-Boten)



Besuchen Sie unseren Onlineshop!

 

Sie können online viele Sachen rund um St. Hubert bestellen wie z.B. den Hubertusboten, Bücher, Spiele, DVD's u.v.m.


Besuchen Sie unsere Rubrik:

 

Termine und Veranstaltungen

 

Hier finden Sie alle anstehenden Termine und Veranstaltungen in St. Hubert


Aktuelle Termine:


29. Mai 2018 Verlegung von Stolpersteinen

zum Gedenken an die jüdischen Mitbürger, die in der NS-Zeit in St. Hubert gelebt haben.


Redaktionsschluss
für Beiträge zur
      Juni-Ausgabe
des Hubertus-Boten ist am
Sa. 19. Mai 2018,
 13:00 Uhr.
Dieser Termin gilt auch für
Anzeigenaufträge.


17. Kendeltrödel

am 30. Juni 2018

 


Verschenken Sie doch einmal ein Abonnement
des Hubertus-Boten
Infos bei: Frank Schubert, Degelsheide 20, Tel. 02152/6638, E-Mail: schubert-st.hubert@t-online.de.


Werden Sie Mitglied im Heimatverein St. Hubert 1964 e.V.  ganz einfach online in unserem Shop!

Jahresbeitrag 8,00 Euro


Hier geht es zur Bildergalerie

Dort finden Sie u.a. Bilder der  letzten aktuellen Veranstaltung des Heimatvereins sowie Bilder aus dem Archiv des Heimatvereins


Altersjubilare bitte melden!

Es ist eine Tradition, dass wir den über 80-

Jährigen zum Geburtstag gratulieren.

Informationen zu den Altersjubilaren

erhalten wir nur von den St. Huberter Kirchengemeinden.

Jedes Geburtstagskind ab 80 Jahre kann gerne bei uns gemeldet werden, nur dann dürfen wir unsere Geburtstagswünsche veröffentlichen.

Melden Sie sich bei A.Wöhlcke

Tel. 02152 / 8241.


Besichtigung des Weberhauses:

Sie wollen unser altes Weberhaus, Königsstraße 48 mit der Heimatstube des Heimatvereins St. Hubert 1964 e.V. besichtigen?

Melden Sie sich bitte bei:

Werner Bovenschen

Tel. 02152 6106

Gruppen sind nach Absprache willkommen.

Für Spenden sind wir dankbar!

 



Anregungen, Ideen, Verbesserungsvorschläge für unseren Webauftritt

nehmen wir sehr gerne an!

Schreiben Sie uns: Carola.Harmuth@heimatverein-st-hubert.de.