Herzlich Willkommen !!!

Informieren Sie sich über unser schönes und liebenswertes St. Hubert.


Neuigkeiten:


Der Ehrenvorsitzende des Heimatvereins St. Hubert, Hans Dieker ist tot

Mit großer Trauer haben wir vom Tod unseres langjährigen Ehrenvorsitzenden Hans Dieker erfahren.

Seit 1964, dem Gründungsjahr des Heimatvereins gehörte er diesem an und es war nicht weiter verwunderlich, dass man ihn auf Grund  seines Wissens, aber auch wegen seines ruhigen, ausgeglichenen Wesens im Jahre 1964 in den Vorstand berief.

Bereits zwei Jahre später, am 01.03.1996 war der Verein froh und glücklich, in der Person von Hans Dieker einen neuen 1. Vorsitzenden gefunden zu haben. Zwölf Jahre lang stand er dem Heimatverein vor und prägte ihn entscheident mit. Das wohl größere Objekt des Vereins, Kauf und Sanierung des Weberhauses, trägt seine Handschrift...

Wir sind mit seiner Familie und sicherlich mit der ganzen Dorfgemeinschaft St. Hubert sehr traurig über den Tod von Hans Dieker.

Wir versprechen dir, lieber Hans, über deinen Tod hinaus, die Vereinsarbeit in deinem Sinne weiterzuführen. Ohne deine erfolgreiche Arbeit für die Bevölkerung unseres Heimatortes wäre der Heimatverein nicht dort, wor er jetzt steht.

 

Für den Vorstand des Heimatvereins St. Hubert 1964 e.V.

Jupp Güldenbog, Vorsitzender

 

(Den gesamten Bericht können Sie in der August-Ausgabe des Hubertus-Boten lesen)

 


Junge Zuhörer bei der Besichtigung des Weberhauses mit Werner Bovenschen
Junge Zuhörer bei der Besichtigung des Weberhauses mit Werner Bovenschen

Die örtliche Vergangenheit zum Greifen nah.

 

Für viele Kinder ist es immer mal wieder wichtig zu erleben, woher sie eigentlich kommen. Nicht im biologischen, sondern im gesellschaftlichen Sinn. Wie haben die Vorfahren gelebt, was haben sie getan, wie ihren Lebensunterhalt verdient? All diese Fragen kann man dann am eindringlichsten vermitteln, wenn man direkt in die Vergangenheit eintaucht. So ist es seit vielen Jahren guter Brauch, dass die dritten Schuljahre der Grundschule in St. Hubert dem Weberhaus einen Besuch abstatten. Auch in diesem Jahr wurden die Kinder wieder von Werner Bovenschen durch die Räumlichkeiten geführt. Viele interessante Dinge gab es zu bestaunen. Die Kleinen können sich zum Beispiel kaum vorstellen, dass es früher keine Toiletten mit Wasserspülung gab....

Bericht: Johannes Dicks

(Lesen sie dazu mehr in August-Ausgabe des Hubertus-Boten)

 


Suö sät mö (Hans Möhlenbeck)

 

Auszug aus dem Hubertus-Boten Juli 1975

 

Dem fimpe die U-hre

=

Ohrensausen (auch gut o. schlecht über jemanden reden

Maak mar jenn jru-et Jedöhns

=

keine großen Lärm machen

Maak mar jennen Ambrasch

=

keinen großen Aufwand

Dä hatt den Dri-ehn erut

=

der versteht es

Dat ös mech op de Maag jeschlage

=

Ist mir schlecht bekommen

Dä kri-ejt kalde Föt

=

Will sich nicht beteiligen

Ens Loff schnappe

=

Kleinen Sparziergang oder Pause machen

Sech jätt verträ-ene

=

Verdauungssparziergang machen

Dä kann ut Schwort Witt make

=

Tatsachen verdrehen

Dat ös ene drüje Pitter

=

Langweiliger Mensch, humorlos, stur

 

Fortsetzung folg!!!

 

 


Werden Sie Mitglied im Heimatverein St. Hubert 1964 e.V.  ganz einfach online in unserem Shop!

Jahresbeitrag 8,00 Euro


Ortsansicht: Blick aus Richtung Straße Auf dem Zanger
Ortsansicht: Blick aus Richtung Straße Auf dem Zanger

Mühle St. Hubert
Mühle St. Hubert

Aktuelle Termine:


11. September 2016

Tag der offenen Tür im Weberhaus


16. Oktober 2016

Heimatnachmittag

im Forum St. Hubert

ab 17:00 Uhr


Redaktionsschluss für Beiträge zur September-Ausgabe des Hubertus-Boten ist am

Samstag 20. August 2016, 13:00 Uhr.

Dieser Termin gilt auch für Anzeigenaufträge.


Aktuelles:


Definitive Schließung der Flüchtlingsunterkunft „Via Stenden“

 

Wie bereits in der Juli-Ausgabe des Hubertusboten erwähnt, wurde die Unterbringungseinrichtung Anfang Juni kurzfristig wegen festgestellten Mängeln im Bereich des Brandschutzes geräumt. Nun ist es beschlossene Sache, dass das ehemalige Hotel nicht mehr als Unterkunft für Flüchtlinge genutzt wird, eine aufwendige Instandsetzung und Sanierung aufgrund er Brandschutzauflagen wäre aufwands- und kostentechnisch zu hoch, heißt es aus der Kerkener Verwaltung, auf der die „Via Stenden“ steht.

 

 

Bericht: Jörn Kooker

Den ganzen Bericht lesen Sie in der August-Ausgabe des Hubertus-Boten


Besichtigung des Weberhauses:

Sie wollen unser altes Weberhaus, Königsstraße 48 mit der Heimatstube des Heimatvereins St. Hubert 1964 e.V. besichtigen?

Melden Sie sich bitte bei:

Werner Bovenschen

Tel. 02152 6106

Gruppen sind nach Absprache willkommen.

Für Spenden sind wir dankbar!

 


Besuchen Sie unseren Onlineshop!

Der Heimatverein hat seinen ersten  Onlineshop eröffnet.

Sie können online viele Sachen rund um St. Hubert bestellen wie z.B. den Hubertusboten, Bücher, Spiele, DVD's u.v.m.


Hier geht es zur Bildergalerie

Dort finden Sie u.a. Bilder der  letzten aktuellen Veranstaltung des Heimatvereins sowie Bilder aus dem Archiv des Heimatvereins


Ortsansichten: Der Blick vom Dach Hauptstraße 13, Harmuth
Ortsansichten: Der Blick vom Dach Hauptstraße 13, Harmuth


Anregungen, Ideen, Verbesserungsvorschläge für unseren Webauftritt

nehmen wir sehr gerne an!

Schreiben Sie uns: Carola.Harmuth@heimatverein-st-hubert.de.